Wir hören uns im Kino!

Berufsvereinigung der Filmtonschaffenden Österreichs

Die Musik eines realistischen Films sind die Geräusche. (Michael Haneke)

Sound is almost like a drug. It´s so pure that, when it goes into your ears, it instantly does something to you. (David Lynch)

Sound shouldn’t be a decoration you add to an otherwise finished movie. It should have an influence on all the other crafts while there is still time for them to be affected by it. (Randy Thom)

Am Filmton zu arbeiten heißt am Film zu arbeiten und nicht am Ton. Der Ton ist nur das Mittel, dessen wir uns bedienen. (Bernhard Bamberger)

Jeder Filmton ist eine eigene Komposition. Die legendärsten Filmszenen haben vor allem einen legendären Ton. (Mirjam Unger)

A sound must never come to the rescue of an image, nor an image to the rescue of a sound. (Robert Bresson)

Es ist unmöglich, über Ton zu sprechen. Das ist einfach ein zu weites Feld. (R. W. Fassbinder)

Der Ton gibt jedem Schritt einen Charakter, jedem Haus eine Seele, jeder Berührung einen Klang. (Florian Flicker)

Erst die gemeinsame Wahrnehmung von Bild und Ton, die Einheit von Sehen und Hören, macht einen Film zu dem, was er ist. (Britta Nahler)

We gestate in Sound, and are born into Sight. Cinema gestated in Sight, and was born into Sound. (Walter Murch)

Kino trifft ins Herz, durch die Augen und die Ohren, durch alles was wir sehen und alles, was wir hören. (Michael Sturminger)

Ohne Geld keine Musik. Kein Film ohne Ton.  (Kurt Palm)

Image and sound must not support each other, but must work each in turn through a sort of relay. (Robert Bresson)

FILMTON AUSTRIA

Das sind ca. 60 Filmschaffende aus den Bereichen

Originalton / Boom / Sounddesign / Foley / ADR Recording / Mischung

die wir

NACH INNEN VERNETZEN.

Filmtonschaffende arbeiten zeitversetzt an vielen unterschiedlichen Positionen an der Entstehung eines Filmes mit. Ihr Beitrag zur Gestaltung eines Filmwerkes ist somit ein kollektiver und essentiell für das Gelingen eines Filmes.

Filmton Austria ist es daher wichtig alle beteiligten Berufsgruppen, von der Originaltonaufnahme am Set über O-Tonbearbeitung, Sounddesign, Sprach- und Geräuschaufnahmen  bis hin zur Tonmischung zu vernetzen und die Kommunikation innerhalb des Workflows stetig zu verbessern.

Dazu schafft unsere Berufsvereinigung Räume und Gelegenheiten, wo Filmtonschaffende der verschiedenen Disziplinen Erfahrungen austauschen und einander zuhören können.
Gemeinsam etablieren wir so, in einem sich rasch wandelnden technischen und kreativen Umfeld, „best practice“-Standards für unsere Arbeit und fördern außerdem den Nachwuchs, wo wir uns ganz besonders um eine Erhöhung des Frauenanteils in unseren Berufsgruppen engagieren.

NACH AUSSEN VERTRETEN.

Filmton Austria gibt den Filmtonschaffenden eine Stimme in der Filmbranche und bemüht sich stets anderen Departments und Mitgliedern der Filmfamilie ein offener und kompetenter Partner zu sein. Deswegen sind wir u.a. Mitglied im Dachverband der Filmschaffenden und in stetigem Austausch mit allen relevanten Filminstitutionen und Interessensvertretungen des Landes.

Unser größtes Anliegen ist es, uns für faire Arbeitsbedingungen einzusetzen und solche, die Filmtonschaffende in die Lage versetzen, ihren wichtigen Beitrag zum Gelingen des Films auch leisten zu können. Die Voraussetzung dafür ist, das Verständnis für die speziellen Anforderungen unserer Berufe zu stärken, aber auch für das damit verbundene, enorme kreative Potential.

Filmton Austria bietet sich allen übrigen Departments, von der Produktion und der Regie bis hin zu Ausstattung und Kostüm als Ansprechpartner an, wenn es um kreative, technische oder organisatorische Fragen zum Filmton geht und ist offen für jede Kontaktaufnahme.

Filmton Austria ist Gründungsmitglied der

EUROPEAN FILMSOUND INITIATIVE

Zusammen mit deutschen und schweizerischen Kolleginnen und Kollegen wurde diese Gruppe von uns im Sommer 2019 ins Leben gerufen.
Ihr Ziel ist es, die Basis für einen länderübergreifenden Dialog zu schaffen, der uns helfen soll, die Interessen aller Filmtonschaffenden Europas besser fördern zu können.

Ein erstes Treffen gab es im Herbst 2019 in Berlin. Das für 2020 geplante Treffen musste aufgrund von Corona Maßnahmen verschoben werden.

MEHR

Die dritte Ausgabe unseres Filmton-Symposiums hätte am 12.03.2020 stattfinden sollen.

Leider musste sie kurzfristig aufgrund von Corona Maßnahmen abgesagt werden.

 

MEHR

NEWS

Die Diagonale Preise für das beste Sound Design wurden 2013 auf Initiative des damaligen Verbandes der österreichischen Sound Designer*innen geschaffen. Die Preisgelder von je € 3.000,- werden dankenswerterweise von der VdFS – der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden gestiftet und von den unabhängigen Diagonale Jurys vergeben.

Bestes Sounddesign Spielfilm:

Manuel Grandpierre für
Luzifer

Regie: Peter Brunner, Produktion: Ulrich Seidl Filmproduktion

Luzifer © Ulrich Seidl Filmproduktion

Begründung der Jury:
„Dass diese Welt eine verstörende ist, macht der Ton von Beginn an klar. Gebete werden gemurmelt, die wenigen Brocken Sprache vermischen sich mit den Lauten der Natur. Störgeräusche allenthalben, Zwie- und Selbstgespräche, am besten aber klappt die Kommunikation eigentlich mit den Vögeln und Göttern. Unterbrochen und übertönt wird diese hermetische Bergexistenz vom bedrohlichen Sound der Drohnen und Hubschrauber. Die stillen Momente sind kurz. Das Unwohlsein findet kein Ende. Die Frequenzen erzeugen ein Surren und Brummen, das uns und auch die verletzten Kreaturen dieses Films erfasst noch bevor der Körper zu reagieren und das Hirn zu begreifen vermag. Dass der Schrecken über das Ohr kommt, ist eine Binsenweisheit. In der zwischen Überwältigung und inneren Klängen wohldosierten Tongestaltung dieses Films findet die Form zum Inhalt.“

Jury Spielfilm:
Leena Koppe (Bildgestalterin, AT/DE)
Heike Parplies (Filmeditorin, DE)
Barbara Wurm (Literatur- und Filmwissenschaftlerin, HU Berlin und Berlinale, DE)

Bestes Sounddesign Dokumentarfilm:
Andreas Hamza für
Für die Vielen - Die Arbeiterkammer Wien

Regie: Constantin Wulff, Produktion: Navigator Film

Für die Vielen - Die Arbeiterkammer Wien © Navigator Film

Begründung der Jury:
„Für die Offenherzigkeit, mit der nicht nur ein Ohr für persönliche, verzwickte Lagen, sondern auch Übersetzungen in soziale und politische Kontexte gefunden werden – für das bekräftigende Echo einer inzwischen hundert Jahre alten Institution, in der Vielstimmigkeit mit solidarischer Entschlossenheit kommuniziert, möchten wir den Preis für das beste Sounddesign an Andreas Hamza für Für die Vielen – Die Arbeiterkammer Wien überreichen.

 
 
 
 
 

Jury Dokumentarfilm:
Pierre-Emmanuel Finzi (Verleiher und Filmschaffender, Filmgarten, AT)
Selina Hangartner (Filmkritikerin und Co-Chefredakteurin Filmbulletin, CH)
Esther van Messel (Produzentin, Weltvertrieb und Verleih, First Hand Films, CH/DE)

UNSER VORSTAND

Philipp Mosser

Vorsitzender

Axel Traun

Stv. Vorsitzender

Rudolf Gottsberger

Schriftführer

Reinhard Schweiger

Finanzreferent

Lenja Gathmann

Vorstandsmitglied

Georg Misch

Vorstandsmitglied

Ines Vorreiter

Vorstandsmitglied

Gregor Manhardt

Vorstandsmitglied